Düsseldorf, 26.7.1759

Der Bericht vom 26. Juli aus Düsseldorf deutet die anstehende Schlacht schon an. Der in früheren Berichten erkennbare Optimismus der französischen Seite ist hier nicht mehr erkennbar.

Düsseldorf, 26. Julii
Die neuere Berichte von der Alliirten Armee unterm 20. dieses sind in Ansehung der gegenwärtigen Position derselben sehr verschieden von denen letztern. Diese Armee ist nicht, wie es hieß die Weser passirt. Der Prinz Ferdinand ist vielmehr den 16. von Stolzenau gegen Petershagen aufgebrochen, um wahrscheinlicher Weise die Französische Armee anzugreifen, der Erbprinz von Braunschweig war mit 10000 Mann voraus, der Marsch der Armee ging in 9 Colonnen, die Cavallerie stund den 17. den ganzen Tag in Schlachtordnung die Infanterie im Gewehr, allein da es gegen Abend hieß, die Französische Armee hätte eine Wendung gegen Labeck gemacht, so kehreten die Truppen in ihr voriges Lager. Den 17. ist die alliirte Armee gegen Buschfeld, eine Stunde vor Minden vorgerückt. Das Hauptquartier blieb zu Petershagen, und allem Ansehen nach, darf man aufs neue eine bevorstehende Bataille vermuten. Die schwere Bagage hat von dem Weeg nach Stade wiederum nach Nienburg zurück kehren müssen.“

Quelle: Wiener Zeitung, 8.8.1759

Advertisements
Published in: on Januar 5, 2009 at 9:59 pm  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://minden1759.wordpress.com/2009/01/05/dusseldorf-2671759/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: