Hamburg, 12. Juli, Osnabrück, 14. Juli; Minden und Hannover, 18. Juli

Hamburg 12. Julii

Im Hanövrischen wird stark geworben, und in denen meisten Städten die entbehrlichsten Leute von denen Handwerkern ausgehoben. Den 3. bis zum 4. Julii ist dieses auch zu Göttingen geschehen.

Die folgenden, mit einem zeitlichen Abstand von ca. 2 Wochen zum tatsächlichen Geschehen in Wien veröffentlichten Nachrichten zeigen eine französische Armee, die im Nordwesten des Reiches die Initiative übernommen hat. Während die Hauptarmee von Contades sich in Minden aufhält, erstrecken sich die Aktionen von Broglie und den Fischerschen Jäger schon in Gebiete östlich der Weser.

„Osnabrück 14. Julii

Wir haben hier keine Alliirte mehr, sondern Franzosen. Gestern früh um 5 Uhr erfuhr der Capitain Aide-major von Origny, daß die Alliirte sich eilfertig zurück gezogen, er eilete daher 

mit 125 Mann in hiesige Gegend; die von verschiedenen Regimentern mitgegangene Officiers thaten alles mögliche, sie sprengten die Thöre auf, und verfolgten die Alliirten; wären die doppelte Thöre nicht so schwer zu erbrechen gewesen, so würden die Franzosen sehr viele Gefangene gemacht haben; sie haben indessen deren noch bey 50 gemacht und auch ein beträchtliches Magazin bekommen. Zwey Stunden darauf, da der Herr von Oringny die Alliirten eine Meile weit verfolgt, kam eine Verstärkung von 3 bis 400 Hussaren und Freywilligen bey ihm an.

Hanover 18. Julii

Am 11. dieses führete man hier die Königliche Pferde auf Zelle. Die Fischerische Husaren giengen bis Hausbergen, Petershagen und Stolzenau. Nämlichen Tages hatte der Prinz Ferdinand sein Hauptquartier zu Bohmte, und sein Reserv-corps zu Diepenau. Der Generalleutnant von Wangenheim stehet auf der Strasse nach Nienburg und hält die Gemeinschaft mit dieser Stadt offen.

Minden 18. Julii

Die Contadische Armee stehet allhier; die Reserve des Herzogs von Broglie gehet heut über die Weser, und er wird jenseit diesem Fluße campiren. Der Herzog Ferdinand hat sich hinter Petershagen gelagert, wo er Meister von 3 Brücken über die Weser ist.“
Wiener Zeitung, 1.8.1759
Advertisements
Published in: on Dezember 17, 2008 at 8:37 pm  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://minden1759.wordpress.com/2008/12/17/hamburg-12-juli-osnabruck-14-juli-minden-und-hannover-18-juli/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: